Daltons, Elch und Axel Z.

Inside by MADDERS

 

Ab in den Norden, genauer gesagt nach Finnland. Schwabachs Bürgerfest-Kulbtband „The Daltons“ um Stefan Müller, Kulturpreisträger Uwe Kamolz und & Co haben eine Einladung eines Reifenherstellers erhalten und spielen vom 21. bis 24. Februar im Norden Finnlands, wo neue Fahrzeuge und auch Reifen getestet werden. Kühle Temperaturen, heiße Auftritte der Franken, wenn das nicht zusammenpasst. Und nebenbei gibt es ein bisschen Werbung für die Goldschlägerstadt.

Stefan Müller hat gut lachen: Seine "Daltons" rocken Ende Februar Finnland. Foto: Hertlein

Stefan Müller hat gut lachen: Seine „Daltons“ rocken Ende Februar Finnland. Foto: Hertlein

 

Gitarren-Riffs für die Finnen: Kulturmeter-Preisträger Uwe Kamolz ist mit den "Daltons" in den Hohen Norden eingeladen worden. Foto: Hertlein

Gitarren-Riffs für die Finnen: Kulturmeter-Preisträger Uwe Kamolz ist mit den „Daltons“ in den Hohen Norden eingeladen worden. Foto: Hertlein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie häkelt, sie strickt und verschönert in Schwabachs Altstadt mit ihren Wolle-Arbeiten schon mal das eine oder Verkehrschild. Und Ulli Henn mit ihrem FilArt-Geschäft feiert heuer 20-jähriges Jubiläum. Ihre Strickkunst wurde schon in diversen Magazinen gewürdigt, im Ladengeschäft beispielsweise ist ein Häkel-Elch ein Eye-Catcher der besonderen Art. Das Jubiläum wird im April in der Szene-Bar „Jungegger’s“ in Schwabach unweit des Friedhofs durchgezogen.

Eine andere Schwabacherin steht seit längerem im Blickfeld. Jennifer Weller macht im Sommer laut „Bild“ im Fernsehen Werbung für „Dockers“-Schuhe. Die 26-jährige ist schon seit längerem als Model in der Werbung zu bewundern – sie arbeitet  u.a. für Adidas, Puma tätig.

Ein weiterer Schwabacher will im Oktober in Abenberg für Furore sorgen. Und zwar mit einer spektakulären Ausstellung. Mehr darf an dieser Stelle noch nicht verraten werden, um noch die Spannung zu erhalten, denn Gitarrenbauer Herbert Engelhard (vor allem für die deutschen Rock-Könige“Scorpions“ tätig) hat Großes  vor. Soviel sei verraten. Der hauptberuflich bei der Stadt Schwabach tätige Musikfreak steckt in der Planungs-Endphase, Freund und Museumsleiter Jürgen Söllner ist da schon einen Schritt weiter. Er freut sich auf den Piano-Mann und Boogie-Woogie Virtuosen Axel Zwingenberger. Am kommenden Montag (19.30 Uhr) gibt Axel Z. ein Sondergastspiel  in Schwabach. Eben im Museum. Das Motto steht auch und geht in Richtung Eisenbahn: „Zauber der Züge“. Verspätungen sind da eher nicht zu erwarten.

Euer MADDERS

Spektakuläres in Abenberg auf der Burg geplant: Gitarrrenbauer  Herbert Engelhard (l.) hat im Oktober Großes vor, Freund und Schwabachs Museumsleiter Jürgen Söllner  freut sich auf das Sondergastspiel von Axel Zwingenberger am kommenden Montag (19.30 Uhr) in "seinem "Haus. Foto: Hertlein

Spektakuläres in Abenberg auf der Burg geplant: Gitarrrenbauer Herbert Engelhard (l.) hat im Oktober Großes vor, Freund und Schwabachs Museumsleiter Jürgen Söllner freut sich auf das Sondergastspiel von Axel Zwingenberger am kommenden Montag (19.30 Uhr) in „seinem „Haus. Foto: Hertlein

Mich knutscht der Elch: Einen besonderen Blickfang hat Ulli Henn in ihren Woll-Geschäft in der Schwabacher Altstadt zu bieten. Foto:Hertlein

Mich knutscht der Elch: Einen besonderen Blickfang hat Ulli Henn in ihren Woll-Geschäft in der Schwabacher Altstadt zu bieten. Foto:Hertlein

Von wegen heiße Nadel: Ulli Henn feiert heuer ihr 20-jähriges Strickladen-Jubiläum. Foto:Hertlein

Von wegen heiße Nadel: Ulli Henn feiert heuer ihr 20-jähriges Strickladen-Jubiläum. Foto:Hertlein