Franken-Sportplatz! DFB-Pokal: "Gutes Los" - Club daheim gegen VfL Wolfsburg

Franken-Sportplatz! DFB-Pokal: „Gutes Los“ – Club daheim gegen VfL Wolfsburg

FrankenSportplatz by Madders.de

 

Klare Ansage: Einmal FCN-Anhänger, immer Club-Fan: Aufsichtsratsmitglied Stefan Müller :“Gutes Los….“. Foto: Hertlein

Stefan Müller (49), FCN-Aufsichtsratsmitglied aus Schwabach: „Wolfsburg ist ein gutes Los – wir hoffen auf ein volles Haus gegen einen Bundesligisten und auf eine echte Pokal-Überraschung.“

 

Jubiläum, vor zehn Jahren wurde der Club Pokalsieger.

Freuen sich auf Wolfsburg im DFB-Pokal: Auch gegen Dresden siegesgewiss. Die Club-Fans Bärbel und Thomas. Foto: Hertlein

Geiles FCN-Tattoo. Foto: Matthias Hertlein

Am Sonntagabend wurde im Rahmen der ARD-Sportschau das Achtelfinale des DFB-Pokals ausgelost.

Kurz vor Weihnachten darf der 1. FC Nürnberg nochmal im DFB-Pokal ran – und nun steht auch fest, wer der Gegner ist. Der 1. FC Nürnberg bekommt es im Achtelfinale des DFB-Pokals mit dem VfL Wolfsburg zu tun. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Der Club trifft damit erstmals in dieser Saison auf einen Erstligisten.

„Wir freuen uns natürlich, dass wir nach den beiden Auswärtsspielen in den ersten Runden nun vor heimischem Publikum ran dürfen. Mit unseren Fans im Rücken wollen wir alles versuchen, um den Sprung ins Viertelfinale zu schaffen“, so Vorstand Andreas Bornemann.

Pokal-Fight gegen Wolfsburg kurz vor Weihnachten. Foto: Hertlein

2018?

Konnte mit dem 1:0 am 29.10. daheim gegen den Club mal wieder einen Erfolg feiern: Heidenheims Trainer Frank Schmidt. Foto: Screenshot Sport1

Glauben noch an den Aufstieg in die Bundesliga 2018 und freuen sich auch auf den Pokalfight gegen Wolfsburg.Thomas und Enzo (rechts). Foto: Matthias Hertlein

Letztes Spiel des Jahres

Das Achtelfinale wird am 19. und 20.12.2017 ausgetragen. Die zeitgenaue Terminierung erfolgt in Kürze. Für den Club ist es somit das letzte Spiel des Jahres. In der zurückliegenden Woche setzte sich der 1. FCN in Runde zwei bei Drittligist VfL Osnabrück durch. In Runde eins hatte die Mannschaft von Trainer Michael Köllner den MSV Duisburg aus dem Wettbewerb geworfen. Quelle: FCN.de

Die weiteren Partien:

Bayern München – Borussia Dortmund

Werder Bremen – SC Freiburg

Borussia Mönchengladbach – Bayer Leverkusen

SC Paderborn – FC Ingolstadt

1. FC Heidenheim – Eintracht Frankfurt

FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart

FC Schalke 04 – 1. FC Köln