Franken-Szene/42.Bardentreffen: "Gegenwind" - Drei Tage lang neue Blaskultur

Franken-Szene/42.Bardentreffen: „Gegenwind“ – Drei Tage lang neue Blaskultur

Bardentreffen 2017 – Katharinenruine. Foto Hertlein

Bardentreffen-Features  – Foto: Matthias Hertlein

Bardentreffen 2017 – Hauptmarkt. Foto Stadt Nürnberg/Berny Meyer

FrankenSzene by Madders.de

42.Bardentreffen/Programm 2017: „Gegenwind“

Das 42. Bardentreffen vom 28. bis 30. Juli 2017 wird stürmisch und temporeich: Unter dem Titel „Gegenwind“ liegt der Schwerpunkt des Festivals diesmal vor allem auf Blasmusik der etwas anderen Art. Waren Tuba, Posaune und Trompete früher meist in Bierzelten auf der Dorfkirchweih zu Hause, haben die Blasinstrumente in den letzten Jahren in angesagten Clubs und auf großen Musikfestivals Einzug gehalten. Musikalisch gibt es dabei kaum Grenzen: Blasmusik findet sich in aktueller Popmusik genauso wie in Hip-Hop, House und der traditionellen Dorfkapelle wieder – national wie auch international.

Aufgrund der Terror-Ereignisse wurde die Sicherheit beim Bardentreffen 2016 in Nürnberg besonders groß geschrieben. Das gilt auch für 2017. Foto: Hertlein

Auch beim diesjährigen Bardentreffen geben sich Künstler aus Deutschland und Bands aus der ganzen Welt die Klinke in die Hand. Neben Moop Mama, Fiva & Jazzrausch Bigband, Meute oder Loisach Marci stehen deshalb auch Red Hot Chilli Piper aus Schottland, Hot & Brass Band aus New Orleans, Bixiga 70 aus Brasilien, Electro Deluxe aus Frankreich, das Džambo Aguševi Orchestra aus Mazedonien, Fanfaraï aus Algerien oder Rosario Smowing aus Argentinien auf den Bühnen in der Nürnberger Altstadt.

 

Thema 2017: „Gegenwind“

Blasinstrumente im Global Pop

aus Deutschland:
Moop Mama // Fiva & Jazzrausch Bigband // Meute // Loisach Marci // Unterbiberger Hofmusik feat. Matthias Schriefl // Hot Klub // Geraldino & The Old Dixie Bones

International:
The Red Hot Chilli Pipers (GBR) // Flook (GBR) // Electro Deluxe (FRA/USA) //
 Bixiga 70 (BRA) // Fanfarai (MAR/FRA) // Rosario Smowing (ARG) // Džambo Aguševi Orchestra (MKD) // Oratnitza (BUL) // Bufa y Sons (ESP) // European Tuba Power (GER/ITA/POR/FRA)

 

Der Hauptmarkt ist, wie immer, eine Attraktion beim Bardentreffen, die Katharinenruine stets überfüllt..foto: Hertlein

Für eine Wettervorhersage ist es noch zu früh. Für eine Programmansage nicht. „Gegenwind“ ist angekündigt und damit wird die 42. Ausgabe von Deutschlands besucherstärkstem Weltmusikfestival garantiert stürmisch und temporeich. Mit Blasmusik der etwas anderen, abgefahrenen Art werden internationale Top-Kapellen für gehörigen Festivalwirbel sorgen. Blasinstrumente im Global Pop bilden den musikalischen Schwerpunkt beim diesjährigen Bardentreffen von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Juli 2017, in der Nürnberger Altstadt. Veranstalter ist das Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg, der Eintritt ist frei.

Wo in früheren Zeiten das Bierzelt auf der Dorf-Kirchweih der überwiegende Einsatzort war für Tuba, Posaune und Trompete in der sogenannten Volksmusik, haben Blasinstrumente heute Einzug gehalten in die angesagten Großstadt-Clubs und in die größten Musikfestivals. „Das Image von Blasmusik hierzulande hat sich seit ein paar Jahren stark verändert“, so Festivalleiter Rainer Pirzkall. „Uns geht es weniger um das traditionelle Verständnis von volksmusizierenden Bayern in Lederhosen, als vielmehr um den Einfluss der Blasmusik auf die aktuelle Popmusik zwischen Heimat, Hip-Hop und House.“ Dabei macht Nürnbergs Festivalklassiker in bewährter Tradition auch 2017 nicht an deutschen oder gar bayerischen Grenzen Halt. Präsentiert wird neben Größen und Newcomern der deutschen Brass-Szene wie Moop Mama, Fiva & Jazzrausch Bigband, Meute oder Loisach Marci weltumspannender urbaner Blasmusiksound mit unter anderem den Red Hot Chilli Pipers aus Schottland, Bixiga 70 aus Brasilien, Electro Deluxe aus Frankreich, dem Džambo Agusevi Orchestra aus Mazedonien, Fanfaraï aus Algerien oder Rosario Smowing aus Argentinien.

Bardentreffen-Abendstimmung an der Hauptbühne am Hauptmarkt.Foto: Matthias Hertlein

Musik ohne Mauern und Grenzen: Beim Bardentreffen ist und bleibt dank Förderern wie der Sparda-Bank Nürnberg der Eintritt frei. So wird das Weltmusikfestival ganz im Sinne der Genossenschaftsbank ein Kulturerlebnis ohne Einschränkung für alle Menschen. Jede einzelne Besucherin und jeder einzelne Besucher kann durch eine Spende diesen einmaligen Gratis-Charakter unterstützen.

Bardentreffen-Chef Rainer Pirzkall 2016 im Gespräch mit Kulturamtsleiterin Julia Lehner. Foto: Hertlein

Programmheft
Das Programmheft umfasst 132 Seiten und beinhaltet umfangreiche
Informationen zu den Konzerten, zum Themenschwerpunkt, Interviews,
Essays und ein abtrennbares Hosentaschen-Programm. Es ist für 5 Euro
an den gängigen Vorverkaufsstellen sowie in vielen Buchhandlungen der
Region erhältlich und kann unter www.bardentreffen.de auch online
bestellt werden.

1977 stammten die Bardentreffen-Infos noch aus einem Faltblatt, 2015 zum 40. Jubiläum gibt es eine 153-Seiten-Broschüre. ‚Ein regelrechtes Nachschlagewerk. Andreas Radlmaier und Nürnbergs Kulturamtschefin Julia Lehner blicken auf das Faltblatt. Natürlich gibt es auch 2017 wieder ein Bardentreffen-Heft. Für fünf Euro. Foto: Hertlein

Nein, die NSA war nicht beim Bardentreffen 2016. Ein Fotograf der Gruppe Soneros de Verdad hatte sein Objektiv vor Bühne installiert. Auch für 2017 gilt: Das Bardentreffen stets im Blickfeld, im Fokus, zu haben…Foto Hertlein


Einige TIPPS für den 28. Juli:

Bufa y Sons (ESP)

GEGENWIND MIT KRÜCKE, BACKSTEIN UND ABSPERRGITTER
FR., 28. JUL 2017 19:30 ST. KATHARINA
####

Savina Yannatou (GRE)

BRILLANTE LIEDER AUS THESSALONIKI
FR., 28. JUL 2017 21:00 ST. KATHARINA
#####

Fanfaraï (MAR/FRA)

TANZBARSTE BLASMUSIK VOM MAGHREB
FR., 28. JUL 2017 19:00 HAUPTMARKT
#####

The Red Hot Chilli Pipers (GBR)

FURIOSER SCHOTTEN-ROCK IM SCHOTTENROCK
FR., 28. JUL 2017 21:00 HAUPTMARKT
######

Fuel Fandango (ESP)

DER DERZEIT HEISSESTE MUSIKEXPORT SPANIENS
FR., 28. JUL 2017 21:00 INSEL SCHÜTT
#####

Maik Mondial (GER)

BALKAN BEAT UND GYPSY SWING VON DEN CREOLE-PREISTRÄGERN
FR., 28. JUL 2017 19:00 INSEL SCHÜTT
#####

 Lokalmatador aus Nürnberg 

Geraldino-Pop

Geraldino & The Old Dixie Bones (GER)

GUTE-LAUNE-SWING & DIXIE-SPASS FÜR KIDS
SO., 30. JUL 2017 15:30 KULTURGARTEN