Schwächeanfall: Jazz-Legende Paul Kuhn muss Wendelstein-Festival absagen

jazzbluesopen by MADDERS

festivalplakat3 001

Herber Schlag für die Macher des neu strukturierten „Jazz&Blues Open 2013“ Festivals in Wendelstein.

Musste krankheitsbedingt absgen: Paul Kuhn. Foto: Ölschlegel

Musste krankheitsbedingt absagen: Paul Kuhn. Foto: Ölschlegel

Jazz-Legende Paul Kuhn („Der Mann am Klavier“) musst seinen Auftritt aus gesundheitlichen Gründen absagen. Am 12. März war der deutsche Ausnahmemusiker 85 geworden, Anfang April musste er nach einem Auftritt bei Stuttgart ins Krankenhaus und auf die Intensivstation geschafft werden. Es wurde bei ihm Wasser in der Lunge gefunden. Jetzt die Absage. Kuhn hätte am 5. Mai in der Aula des Gymnasiums Wendelstein auftreten sollen. Festivalleiterin  Andrea Söllner: „Schade, aber im Moment ist kein Ersatztermin vorgesehen.“ Der neue musikalische Leiter Jan Rottau („er geht ihm wieder gut“), hatte jüngst noch Hoffnungen geschöpft, das Kuhn auftreten könne.

Nachfolgend der Wortlaut der Kuhn-Agentur zur Konzert-Absage:

 Nach seinem Schwächeanfall über Ostern musste Paul Kuhn erneut eine Klinik aufsuchen. Das Problem sind primär die Nieren, die Ihre Funktion leider nicht mehr im erforderlichen Rahmen gewährleisten. Paul Kuhn wird aus diesem Grund zukünftig wohl regelmäßig zu Dialyse gehen müssen. Paul Kuhn spricht auf die Behandlung gut an. Zur Absicherung und Stabilisierung seines Gesamtzustandes wurde dem 85. jährigen Pianisten gestern erfolgreich ein Herzschrittmacher gelegt. 

Seine Ärzte sind mit dem Erfolg der Maßnahmen sehr zufrieden. Herr Kuhn wird nun noch ein paar Tage in der Klinik zur Beobachtung bleiben und sich von dort direkt für ca. 3 Wochen in eine Rehaklinik begeben, wo er wieder zu Kräften kommen will und sich an die neue Lebenssituation gewöhnen kann.Wer Paul Kuhn kennt, weiß dass ihn am meisten ärgert dass Konzerte verschoben werden mussten. Weiterhin für sich und seine Fans musizieren zu können ist sein größter Wunsch.

 „Ich bedanke mich schon jetzt bei allen daran Beteiligten für Ihre außerordentlichen Bemühungen und kann es kaum Erwarten so bald als möglich wieder auf der Bühne zu sein. Ich bin hier sehr gut versorgt und werde mich nach den ärztlichen Anordnungen richten, die da nun mal heißen: Ruhe, Regeneration & Erholung.“

Weitere Infos unter www.jazzandbluesopen.de“ – Nachfolgend der offizielle „Jazz&Blues Open 2013“ Videoclip