Schwabach-Boulevard: Schwarze Unfall-Serie & OB las aus Kutscher-Roman & Events

Schwabach-Boulevard: Schwarze Unfall-Serie & OB las aus Kutscher-Roman & Events

SchwabachBoulevard by www.schwabach-madders.de


Was für eine schwarze Unfall-Serie aktuell in Schwabach, fast nicht zu glauben. Die Bilanz, drei Tote an drei Tagen.

Wohnungsbrand i nder Südlichen Ringstraße am Dienstag. Foto: Hertlein

Am Dienstagvormittag (8.Januar) starb bei einem Wohnungsbrand in der Südlichen Ringstraße gegenüber der Post eine Frau an einer Rauchgasvergiftung. Ihr Mann konnte sich noch auf den Balkon retten, musste aber schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Kreuze vor dem Markgrafensaal markierten das Ende eines Lebens. Mittwochabend. Foto: Hertlein

####Am Mittwochabend gegen 18 Uhr wurde ein 67-Jähriger beim Überqueren der Ludwigstraße auf Höhe des Markgrafensaales von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Er wurde zwar noch ins Klinikum nach Nürnberg eingeliefert, doch die Ärzte konnte das Leben nicht mehr retten.

Donnerstagnachmittag gegen 14.45 Uhr: Tragischer Unfall mit tödlichen Ausgang. Ein 77-Jähriger Autofahrer verlor in der „Wunneleite“ offensichtlich das Bewusstsein und die Kontrolle  über sein Fahrzeug, krachte gegen einen anderes Auto und überschlug sich. Mögliche Todesursache: Herzversagen. Seine Frau als Beifahrerin kam mit leichteren Verletzungen davon.


Oberbürgermeister las aus „Marlow“-Krimi und will Autor Kutscher für 23.LesArt  verpflichten

OB matthias Thürauf las am 8. Januar im Café am Wehr. Links Organisatorin Malwine Markel. Fotos: Matthias Hertlein

Matthias Thürauf eröffnete am 8. Januar 2019 die Lese-Serie, von Malwine Markel seit 2014 organisiert, im „Café am Wehr“. Krimi-Fan und Oberbürgermeister las aus Volker Kutschers neuestem Roman „Marlow“. Kutscher liefert e auch die Vorlage  zur aktuellen TV-Serie „Babylon Berlin“ , die in der ARD läuft. 16 Folgen lang. Das 45-jährige Stadtoberhaupt will den Erfolgsautor zur 23. LesArt, zu den Schwabacher Literatur-Tagen Anfang November 2019 einladen und verpflichten.


 

Coming Events:

Rusty Five im Januar 2018 im Markgraf…Fotos: Matthias Hertlein…

RUSTY FIVE rocken am 11. Januar  (20.30 Uhr) wie alljährlich den“Markgraf“.

Die Band wurde im September 2015 von Sänger und Saxophonist Stephan Spanger (Ex Blues It) und dem Gitarristen Mike Carstens (ex Westpoint – The Boots) gegründet. Aus der Laune heraus, mal wieder etwas Frisches zu kreieren, haben die zwei den Drummer Anselm Gayler (Paul Rose, Remember Rory u.v.m.), den Keyboarder Thomas Eberhardt (u.a. Downhome Blues Band mit Felicia Peters) und als Bassisten Michel Hettmer (u.a. Fat Subbie’s Bloozeweek) begeistert und Rusty Five in ihrer jetzigen Formation geschaffen. Die Wurzeln liegen klar im Blues, reichen aber durchaus bis in Rock- und Soul-Gefilde.

Hereinspaziert, das meint Roland Laube – Noisy Parker holen am 12.Januar 2019  ihren ausgefallenen Dezember-Termin in der Kleinen Schleckerei nach. Foto: Matthias Hertlein

Beendeten musikalisch die Jahr 2018 im Metrodrom und servierten am 27.Dezember dort eine volle Ladung Beatles-Lieder, Klassiker: Noisy Parker. Das sind Ronald Rothenburger, Frank Schleicher und Roland Laube. Sie treten am 12. Januar in der kleinen Schleckerei auf. Foto: Matthias Hertlein

NOISY PARKER bringen die Kleine Schleckerei, Hindenburgstraße am 12. Januar, 20 Uhr, zum Kochen

…und holen einen Dezember-Termin nach, auch mit einem klasse Beatles-Set…

Das achte Neujahrskonzert des Schwabacher Akkordeon-Ensembles  Roland Gössnitzer & Ensemble findet am 12.Januar (Beginn 19.30 Uhr) im Saal des Bürgerhauses (Königsplatz 33) statt. Das Motto: „Melodien, die die Welt eroberten.