Schwabach-Szene: Jung-Madonna glänzte bei Gala - 4000 Euro für "Tafel"

Schwabach-Szene: Jung-Madonna glänzte bei Gala – 4000 Euro für „Tafel“

SchwabachSzene by MADDERS

Newsticker: Welch ein Wunder, der Club kann in der Bundesliga doch gewinnen: Und zwar gleich mit 4:0 gegen die TSG Hoffenheim zum Auftaktes des Jahres 2014  (Tore: Drmic 2, Ginczek, Chandler)

 

 

Lang anhaltneder Beifall für einen großen Abend: Foto Hertlein
Lang anhaltender Beifall für einen großen Abend: Foto: Hertlein

 

A star is born: Laura Pfister bei der Benefiz-Gala "Leise Töne für Schwabacher Tafel2 im "Gaswerk" in Schwabach. Fotos: Matthias Hertlein

A star is born: Laura Pfister bei der Benefiz-Gala „Leise Töne für Schwabacher Tafel“ im „Gaswerk“ in Schwabach. Fotos: Matthias Hertlein

benefiz16

Es war ein Abend, an dem es nur Sieger gab – die „Leise Töne für die Schwabacher Tafel“-Benefiz-Aktion von Stefan Müller und  Bobby Leupold (Daltons)  inszeniert! Ein gesellschaftliches Ereignis!!!!

Die Fakten:

++++ Die Künstler:  Bobby Leupold (Klavier) , Stefan Müller (Gitarre , Gesang, Entertainment),, Felix Müller (Gitarre), Frieder Graef (Gitarre, Gesang), Tobias Kalisch (Kontrabass), Laura Pfister (Gesang, Performance)

++++ Ausverkauftes „Gaswerk“

++++ Familiäre Atmophäre

++++ Große Musik-Kunst (von Elton John  bis hin zu den Eagles oder Beatles), von Georg Kreisler  (“ Im Theater ist nichts los“) bis zu Piano man“ und „The lady is a tramp“) oder bis hin Graefs „back in town“

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“//www.youtube.com/embed/Ro4EDTaLul8″ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

++++Glänzte und steht vor großer Karriere:  Laura Pfister (19) aus Schwabach, eine stimmliches Multitalent bis hin zur Performerin 

Laura Pfister...

Laura Pfister – the lady ist a tramp, ein Hauch von Jung-Madonna.aus „Evita“, oder? Fotos: Matthias Hertlein

 

benefiz-lady3

benefiz-laura11 Foto Hertlein 1-2014benefiz-laura1 benefizlaura56 benefizlaura60

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

++++ Kann sich für die „Schwabacher Tafel“ über  rund 4000 Euro freuen, von Bobby Leupold, Stefan Müller und Co 2013 und beim Benefiz-Konzert gemeinsam eingespielt: Andrea Schmidt, Geschäftsführerin  der Familien- und Altenpflege Schwabach

Freute sich überrund 4000 Euro für die "Schwabacher Tafel" - Familien- und Altenpflege-Geschäftsführerin  Andrea Schmidt: Foto Hertlein

Freute sich überrund 4000 Euro für die „Schwabacher Tafel“ – Familien- und Altenpflege-Geschäftsführerin Andrea Schmidt: Foto Hertlein

benefiz-stefan11 Foto Hertlein 1-2014

 

 

 

 

 

 

 

++++ Prominenz bei der Gala: Sandra Hoffmann-Rivero (trotz Todesfall  in der Familie), Uwe Kamolz (Musiker), Margit Franzke (DAS CAFÉ), Jürgen Ganss (Ganssfeineweine), Johannes-Walter Lebeda (Zahnarzt), Sandra Joachim (inline kommunikation), Jochen Scharf (Scharf-Gruppe) ….

++++ Klasse After-Show-Party danach in der Weinbar „Enoteca“  von Enzo Olmorisi samt Zugabe der Club-Hymne „Die Legende lebt…“

Einen kuss für ein Autogramm: Felix Müller wird von Fan elli geherzt. Foto Hertlein

Einen Kuss für ein Autogramm: Felix Müller wird von Fan Elli geherzt. Foto: Hertlein

 

Genossen die Benefiz-Gala: Gerd Kehrbach und Benefiz-Fan Froni. Foto Hertlein

Genossen die Benefiz-Gala:  Für den Photografen ein lustiger Schnappschuss mit Gastgeber Gerd Kehrbach (Planwerk)  und Benefiz-Fan Froni. Foto: Hertlein

 

"Die Legende lebt..", Enzo (2.v.l.) und Freunde in action. Foto Hertlein

„Die Legende lebt..“, Enzo (2.v.l.) und Freunde in action. Foto: Hertlein

 

 

Bekam riesigen Beifall bei der After-Show-party in der "enoteca": Laura Pfister. Foto Hertlein

Bekam riesigen Beifall bei der After-Show-Party in der „Enoteca“ und strahlt wie einst Jung-Madonna:  Laura Pfister. Foto Hertlein

 

 

Frieder Graef breillierte  mit "Back in Town", Bruder Arnold, ebnfalls Musiker, half bei der Beenfiz-Gala als Licht-und Soundmixer aus. Foto HErtlein

Frieder Graef brillierte mit „Back in Town“, Bruder Arnold, ebenfalls Musiker und Immobilienmakler,  half bei der Benefiz-Gala als Licht-und Soundmixer aus. Foto:  Hertlein

 

 

Frieder Grqaef im Gespräch mit Olaf Schilling (Autobild). Foto Hertlein

Frieder Graef im Gespräch mit Olaf Schilling (Autobild). Foto:  Hertlein

 

 

Tschüss ,ach's gut auf der akademie in München, scheint Andrea Schmidt  dem kommenden Mnusical-Star hinterherzuriufen. Foto Hertlein

Tschüss, mach’s gut auf der Akademie in München, ruft Andrea Schmidt dem kommenden Musical-Star zu. Foto: Hertlein

++++ Mehr zur Benefiz-Veranstaltung am 27. Januar im „Schwabacher Tagblatt“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend der Artikel  im SCHWABACHER TAGBLATT vom 27. Januar 2014

Nur Sieger – 4000 Euro für „Schwabacher Tafel“

SCHWABACH – „Leise Töne für die Schwabacher Tafel“ – das Motto der Benefizveranstaltung am vergangenen Freitag in der „Galerie Gaswerk“ in Schwabach, dass nur Sieger kannte, dass zu einem gesellschaftlichen Ereignis avancierte und zu einer gelungen, musikalischen Zeitreise wurde. Stefan Müller und Bobby Leupold (beid von den Daltons) wollten mit ihrer Idee und ihren musikalischen Aktionen im Jahre 2013 samt der jetzigen Benefiz-Veranstaltung ein Projekt vor Ort finanziell unterstützen und fördern, „wo man sehen kann, wo das Geld hinkommt“ (Müller). Am Ende kamen über 4000 Euro zusammen, was Andrea Schmidt, Geschäftsführerin der Familien- und Altenhilfe Schwabach, mit großer Gegugtuung registrierte.

Sie und die „Schwabacher Tafel“ waren somit der erste Gewinner des Abends. Der zweite war das äußerst entspannte und familiäre Ambiente im voll besetzten „Gaswerk“-Konzertsaal, der große Gewinner war das Konzept (hauptverantwortlich der musikalische Projektleiter Bobby) mit großem musikalischem Anspruch .Es gab einen Pop-Rockmusik-Mix der letzten vier Jahrzehnte, garniert mit Ohrwürmern und Perlen. Vorgetragen von Stefan Müller (plus Sohn und Gitarrist Felix), von Bobby Leupold (Klavier). Ein weiterer Star war der hinzuverpflichteteund brillante Schwabacher Gitarrist und Songwriter Frieder Graef (ehemals Smokestack Lightnin‘), Tobias Kalisch (Kontrabaß). Im Mittelpunkt des Abends stand aber ein 19-jähriges Persönchen namens Laura Pfister. Ein Riesentalent und wohl auf einem rasanten Weg zu höheren Aufgaben. Beeindruckende Erscheinung mit einer klasse Stimme, eine perfekte Ausstrahlung (erinnerte ein bisschen an Jung-Madonna) und ausgestattet mit der Fähigkeit, in verschienden Genres zu brillieren. Witzig, humorvoll wie überzeugend die Darbietung von Georg Kreislers Stück „Im Theater ist nichts los“ etwa, die Interpreation diverer Pop-Songs. Ausdrucksstark, einfühlsam ihre Duett-Aktivitäten mit Stefan Müller und Frieder Graef, bei „Hit the road jack“ oder auch „The lady is a tramp.“ Ihre Karriere ist vorgezeichnet. Laura wurde aus einem Kreis von 5000 Kandidaten und -innen für einen Akademieplatz in München, Sparte Musical, ausgewählt. Insgesamt wurden nur zehn zugelassen. Respekt.

Bobby Leupold begann den Abend mit Pat Metheny’s „Sunshine“ und intonierte zum Finale mit Stefan Müller Billy Joel’s „Piano man“. Begeisterungsstürme brandeten durchs „Gaswerk“. Jim Croce, Bob Seger, The Beatles, Marc Cohn, Elton John und und und kamen musikalisch da zu Ehren. Müller, wie gewohnt der lockere Plauderer, Sohn Felix mit seinen erst 17 Jahren schon ein versierter und aufstrebener Gitarrist , der sich auch an „Desperado“ oder „Tequila sunrise“ von den „Eagles“ oder auch an „Your song“ (John) heranmachte. Oder Frieder Graef, der mit seiner Komposition „Back in Town“ (das Video ist auf youtube zu genießen) glänzte. Ein genussvoller Abend, vollgespickt von Gewinnern. Matthias Hertlein