Schwabach-Wirtschaft! 1.Gipfel'15 - Kontroverse Diskussion in der Weinbar

Schwabach-Wirtschaft! 1.Gipfel’15 – Kontroverse Diskussion in der Weinbar

SchwabachWirtschaft by MADDERS

 

  • Das muss man wissen!Der Schwabacher Stadtrat hat in seiner Sitzung am 27. Juni 2014 die Errichtung eines Wirtschaftsbeirates beschlossen.  Hauptaufgabe dieses Gremiums ist die Beratung der Stadt Schwabach in Angelegenheiten mit Bedeutung für die örtliche Wirtschaft. Hierzu kann der Beirat Empfehlungen an die Stadt aussprechen und Anträge  stellen. Konstituierende Sitzung war am 16.Oktober 2014.  Die Mitglieder des Wirtschaftsbeirate sind Gernot Brandl (Vorsitzender), Klaus Berger, Bruno Fetzer, Christian Frenzel, Hartmut Hetzelein, Josef Raab,  Jessica Schwenke, Sascha Spahic, Daniela Heil, Thomas Dann und Hanno Dietrich.  Am 13. Januar fand jetzt die erste Sitzung 2015 in der Weinbar von Enzo Olmorisi statt.
Daniela Heil bei der Begrüßung der Gäste des ersten Schwabacher Wirtschaftsgipfels 2015 - i nder Weinbar ENOTECA. Foto: Matthias Hertlein

Daniela Heil bei der Begrüßung der Gäste des ersten Schwabacher Wirtschaftsgipfels 2015 – in der Weinbar ENOTECA. Foto: Matthias Hertlein

SCHWABACH  Zugegeben, die  Location, der Veranstaltungsort,  böte dazu reichlich Anlass, aber sie kamen nicht zum Feiern, sondern, wie bereits im Januar 2014, um die Situation der heimischen Wirtschaft zu diskutieren, Themen anzupacken, die dem Wohl der heimischen Geschäftswelt zugute kommen soll, kann oder auch muss. Aus diesem Grund lud Daniela Heil (Vorstand  Sparkasse Mittelfranken-Süd), Mitglied des in 2014 errichteten Wirtschaftsbeirates der Stadt Schwabach, in Anknüpfung an die bestehende Tradition, Stadt-Repräsentanten sowie die Mitglieder des Wirtschaftsbeirates jüngst in die Weinbar ENOTECA ein, als Gäste waren bei der Jahresauftaktveranstaltung Oberbürgermeister Matthias Thürauf  und Wolf‐Joachim Kübler (Firmenkundenchef der Sparkasse Mittelfranken‐Süd) vertreten. Der erste große Wirtschaftsgipfel im neuen Jahr in der Goldschlägerstadt ist gleichzeitig die Vorhut des anstehenden Neujahrsempfanges des Gewerbevereins Schwabach am 18. Januar, heuer in den Räumen der HUMA.

Erste Sitzung 2015 des Wirtschaftsberiates mit Gast OB Matthias Thürauf (l.) und Gastgeberin Daniela Heil (Vorstand Spakasse Mittelfranken Süd, r.).Foto: Hertlein

Erste Sitzung 2015 des Wirtschaftsberiates mit Gast OB Matthias Thürauf (l.) und Gastgeberin Daniela Heil (Vorstand Spakasse Mittelfranken Süd, r.).Foto: Hertlein

„Gerade der enge Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Politik ist für die Zukunft unserer prosperierenden Stadt von immenser Bedeutung und hat sich in der Rückschau zu 2014 als durchaus förderlich herausgestellt“, begrüßte Daniela Heil die Vertreter des Wirtschaftsbeirates, an der Spitze der Vorsitzende  Gernot Brandl. In geselliger Runde – jedoch durchaus kritisch und kontrovers  -wurden u.a. die Bedeutung der Schwabacher Haushaltssituation respektive die vorgesehenen Einsparungen und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft, Möglichkeiten zur Erhöhung der Kundenfrequenz in der Innenstadt diskutiert. Auch die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem in 2017 anstehenden Stadtjubiläum wurden besprochen.

Planen 2015 einen Fußball-Trip nach Livorne: Enzo Olmoriise, ENOTECA-Chef, und Bruno Fetzer (Vorstand Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach, rechts). Foto: Hertlein

Planen 2015 einen Fußball-Trip nach Livorne: Enzo Olmoriise, ENOTECA-Chef, und Bruno Fetzer (Vorstand Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach, rechts). Foto: Hertlein

Kontroverse Diskussionen: Daniela Heil (l.). Foto: Hertlein

Kontroverse Diskussionen: Daniela Heil (l.) mit Christian Frenzel und Jessica Schwenke. Foto: Hertlein

Und es ist in der Stadt nicht alles Gold, was glänzt. Einen breiten Raum bei den Gesprächen in der Weinbar nahmen insbesondere die laufenden Entwicklungen zu den leerstehenden Liegenschaften (Fischerpassage, Zöllnertor-Areal) in der Innenstadt ein,  respektive die Möglichkeiten zur Revitalisierung.  Heil: „Kritisch sieht der Wirtschaftsbeirat die langen Entwicklungszeiten und wünscht sich hier mehr ‚Beschleunigung‘ “.  Stadtkämmerer Sascha Spahic unterstützt nachdrücklich diese Forderung und möchte diese  entsprechend voran bringen.

heil3Weitere brisante Themen liegen in der Luft, heiß diskutiert wird derzeit in Schwabach und sicherlich auch beim Neujahrsempfang am Sonntag,  die Schließung des Lidl-Geschäftes gegenüber dem Adam-Kraft-Gymnasium, die vierjährige Sperrung der Neutorstraße aufgrund von Sanierungsmaßnahmen. Auch die Verzögerung der Fertigstellung der Landsknechtsbrücke  (Frühjahr 2015 statt Dezember 2014) liegt vielen Bürgern massiv im Magen. Dennoch sah Daniela Heil beim Wirtschaftsgipfel in der ENOTECA abschließend positive Aspekte: „Resümierend sieht sich die Wirtschaft und die Politik in Schwabach gut gerüstet, auch das Jahr 2015 erfolgreich zu bewältigen – die richtigen Weichen sind mit der Jahresauftaktveranstaltung allemal gestellt.“ tth