SchwabachAktuell:DORFROCKER inU'reichenbach/Ex-OB sang

SchwabachAktuell:DORFROCKER inU’reichenbach/Ex-OB sang

Gastieren am 20. Juli , 19 Uhr , im Festzelt Schwabach-Unterreichenbach. Die Dorfrocker

Gastieren am 20. Juli , 19 Uhr, im Festzelt Schwabach-Unterreichenbach. Die Dorfrocker

20.7.2015/Der aktuelle TIPP: Die DORFROCKER. Kirchweihzelt Unterreichenbach, 19 Uhr

 

 

SchwabachAktuell by MADDERS

 I FILI & Thomas Mantarlis im Stadtpark spielten im Schwabacher Stadtpark, Alt-OB Hartwig Reimann stieg für ein Lied auf die Bühne

I Fili und ein singender Ex-OB Hartwig Reimann....Fotos: Matthias 'Hertlein

I Fili und ein singender Ex-OB Hartwig Reimann….Fotos: Matthias ‚Hertlein

i fili2 - 2015 foto hertlein i fili3 -2015 i fili4 - foto hertlein i fili5 2015SCHWABACH „Mit den Träumen wandern gehen“. Musikalisch. So und ähnlich lautete das Motto von „I Fili“, der Gruppe von Thomas Mantarlis am Samstagabend rund um den Pavillon im Schwabacher Stadtpark. Einige hundert Besucher säumten das Gelände, brachten Essen, Klappstühle und Tischchen mit, machten Picknik und lauschten den Klängen der deutsch-griechischen Band um den Schwabacher Stadtrat Mantarlis. Der Auftritt ist jedes Jahr so etwas wie ein Highlight im Schwabacher Veranstaltungskalender und inmitten der Finanzkrise um Grichenland etwas Besonderes. Zwischen Rock, Pop und Folklore bekam I Fili dann auch einen prominenten Sänger. Alt-Oberbürgermeister Hartig Reimann stieg, unter großem Beifall, auf die Bühne und sang ein Stück von Mikis Theodorakis – „Sto perjiali – Am Uferden versteckten“. Das Finale „Hatzikiriakio“ und „Stroseto stroma jia thio“ weckte Urlaubsgefühle und lud zum Tanzen ein. Ein schöner Abend in einer lauschigen Nacht. Im übrigen liest Reimann am 21. Juli ab 17 Uhr im Cafe am Wehr.

 

+++++ Spendenschwimmen 2015

schwimmverein erhielt pokal

Tim und Nico (r.) nahmen den Pokal für den Schwimmverein Schwabach in Empfang. Fotos: Stadtwerke Schwabach

Spendenschwimmen_2015Schwabacher Spendenschwimmen: 1.894,64 Bahnen für den guten Zweck. Es waren fast 95 Kilometer. Die Veranstaltung fand zum 3. Mal statt, rund 150 Schwimmer nahmen am vergangenen Samstag teil.

Schwimmverein Schwabach holt den Parkbadpokal – Spendenübergabe am 28. Juli

Der Spendentopf kommt je zur Hälfte dem Johanniter-Mehrgenerationenhaus „Zentrum Mensch“ und der Beratungsstelle „Soziale Stadt“ vom AWO Kreisverband Roth-Schwabach e. V. zugute. Das Mehrgenerationenhaus wird den Erlös vom Spendenschwimmen in drei Projekte stecken: die Lokale Allianz für Demenz, das Elterncafé für Alleinerziehende und den offenen Handarbeits-Treff „Handgemacht“. Die Beratungsstelle Soziale Stadt kümmert sich um Menschen, die obdachlos sind oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Das Geld vom Spendenschwimmen wird in die Ausstattung des Gemeinschaftsraumes in der Wohnanlage am Schwalbenweg fließen. Spendenübergabe am 28. Juli im Parkbad

 

++++ Eröffnung Hubbrücke und Einweihung Landsknechtsbrücke

bruecke2

Offizielle Einweihung der Landsknechtsbrücke und der Hydraulikbrücke am 16.7. - 17 Uht. Fotos Hertlein

Offizielle Einweihung der Landsknechtsbrücke und der Hubbrücke am 16.7. Letztere kostete rund 300 000 Euro. Fotos Hertlein

 

Es hat lange gedauert, sehr lange und um die Wiedereröffnung hatte es viel Knatsch in der Stadt gegeben. Neben der Landsknechtsbrücke (schon ein paar Wochen) wurde jetzt auch die Hubbrücke an der Schwabach freigegeben, wie es Baurat Ricus Kerckhoff auf einem Hochrad feierlich demonstrierte  – mit einem Foto auf Facebook.

OB Thürauf am 16. Juli voller Stolz: „Ab heute sind Altstadt und Schwabachtal perfekt verbunden, durch den neuen Radweg unter der Landsknechtsbrücke hindurch. Die Brücke war nicht billig, denn sie muss den hohen Anforderungen des Hochwasserschutzes genügen. Dafür ist sie auch für Hochräder geeignet wie unser Stadtbaurat unter Beweis stellte.“

Matthias Thüraufs Foto.

 ++++++Stadtmuseum: Leiter gesucht

Henselt-Hörprobe: Roland Oeser Tetstet das audivisuelle Angebot in den Henselt-Studio im Stadtmuseum, während Jürgen Söllner und Sandra hoffmann-Rivero am diskutieren sind. Foto

Henselt-Hörprobe: Kulturbürgermeister Roland Oeser testet das audiovisuelle Angebot in den Henselt-Studio im Stadtmuseum, während Jürgen Söllner und Sandra Hoffmann-Rivero diskutieren. Foto: Hertlein

++++ Wer will Leiter des Stadtmuseums Schwabach werden!  Söllner-Nachfolger gesucht!

Spektakuläres in Abenberg auf der Burg geplant: Gitarrrenbauer  Herbert Engelhard (l.) hat im Oktober Großes vor, Freund und Schwabachs Museumsleiter Jürgen Söllner  freut sich auf das Sondergastspiel von Axel Zwingenberger am kommenden Montag (19.30 Uhr) in "seinem "Haus. Foto: Hertlein

Eines der Highlights in der Söllner-Ära im Stadtmuseum. Ein Teil der  Scorpions spielten auf  ihren Gold-Gitarren, vom Schwabacher Herbert Engelhard gebaut. Foto: Hertlein

Wenn man dieser Tage im Internet bei  der Stadt Schwabach nachliest, findet unter Stellenangebote auch eine besondere Notiz. Für 2016 ist die Stelle des Leiters des Stadtmuseums ausgeschrieben. Der Posten von Jürgen Söllner! Eine brisante! Wurden doch bei den letzten Haushaltsberatungen  der Kultur in Schwabach rund 300 000 Euro gekürzt. Das Ausscheiden des Museumsleiters die Folge der Sparmaßnahmen? Es darf gerätselt und spekuliert werden. Die offiezelle Lest art der Stadt Schwabach. Sprecher Jürgen Ramspeck: „Stimmt, Wir suchen einen Nachfolger. Herr Söllner geht nächstes Jahr in den Ruhestand. So kann er seinen Nachfolger oder seine Nachfolgerin noch rechtzeitig einarbeiten.“

++++ Rückschau Walter Zimmermann…..

Außergewöhnliches Porträtkonzert von und über Walter Zimmermann

Walter Zimmermann und seine musikalische Reise in der Stadtkriche Schwabach. Fotos: Uschi Kaiser-Biburger

Walter Zimmermann und seine musikalische Reise in der Stadtkriche Schwabach. Fotos: Uschi Kaiser-Biburger

zimmermann2-2015 zimmermann4-2015Selten hatten die Schwabacher Musiktage der Kantorei sich so kontrastreich präsentiert wie in diesem Jahr. Nach dem Konzert mit dem Kammerchor aus Teschen, der wunderbar traditionelle und moderne Chorsätze unter der Leitung von Peter Sikora präsentierte, sah das Programm vor der abschließenden Aufführung des Messias ein Portraitkonzert des Schwabacher Komponisten Walter Zimmermann vor.

Mehr von Uschi Kaiser-Biburger unter folgendem Link http://www.mein-mitteilungsblatt.de/schwabach/lokales/schwabacher-musiktage-praesentierten-aussergewoehnliche-werke-neuer-musik-von-werner-zimmermann-d53920.html

zimmermann3-2015 zimmermann5-2015