szene.Franken: Auch 2021 Kein Rauch auf dem Wasser/ "Ice cream"Chris Barber und Bob Marley-Freund Bunny Wailer gestorben/Chris Rea wurde 70

szene.Franken: Auch 2021 Kein Rauch auf dem Wasser/ „Ice cream“Chris Barber und Bob Marley-Freund Bunny Wailer gestorben/Chris Rea wurde 70

vonwochedzuwochevontagzutag…by

Deep Purple – auch 2021 „Kein Rauch auf dem (Wasser) Brombachsee

Deep Purple in Italy. Foto: Manfred

Zwei Links HIP-Kurier, die interessieren könnten  Zum jeweiligen InhaltStrandkob-Open-Air-Konzept 2021 NürnbergAuch kein Deep Purple  2021 am Brombachsee, auch keine BossHoss auf der Burg Abenberg 2021 https://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Covid-19-Hoffnungsschimmer-am-Veranstaltungshimmel;art596,4748288https://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Wieder-kein-Rauch-auf-dem-Wasser;art596,4749081

2021 wieder kein Rauch auf dem Brombachsee: Deep Purple. Foto: Helmut Ölschlegel
Prächtige Kulisse und Stimmung auf der Burg Abenberg, wie hier bei Sarah Connor 2017: Foto: Burgwächter-Selfie/ Unten BossHoss 2021 in Abenberg auf der Burg – Gestrichen? Foto: Matthias Hertlein

Rest in Peace: Chris Barber, Bunny Wailer /Glückwunsch- 70.Geburtstag Chris Rea „Road To Hell“

Feierte am 4.3. seinen 70.Geburtstag: Chris Rea

Ice Cream-Legende Chris Barber starb mit 90 Jahre…

Chris Barber ist gestorben. Der „Pate des englischen Jazz“ und „Wegbereiter von Blues und Rock in seiner Heimat UK“ hatte sich vorwiegend dem New Orleans Dixie & Jazz verschrieben: Der Big-Band-Leader Chris Barber ist nun im Alter von 90 Jahren gestorben. Er gab bis ins hohe Alter Konzerte, darunter auf Einladung von Promoter Heinrich Sager (aktuell Maritim Kultur Lounge) auch häufig im Karstadt „Kulturcafé“, wie beispielsweise im Jahr 2005. Barber war einer der letzten großen Big-Band-Leader Europas und spielte sich seit den 50er Jahren mit Hits wie „Ice Cream“, „Wild Cat Blues“ und „Petite Fleur“ in die Herzen der Jazz-Fans . Text und Fotos: Helmut ÖlschlegelAnspieltipp: https://www.youtube.com/watch?v=QpvsQSOPuxc

JAZZ-Legende Chris Barber , Ice Cream mit Posaune – Fotos: Helmut Ölschlegel

Bob Marley-Freund Bunny Wailer wurde 73 Jahre….

Bunny Wailer ist gestorben. Der jahrelange Weggefährte von Bob Marley blieb bis zuletzt seinen Wailers treu, doch nun ist auch Bunny Wailer am Dienstagmorgen, 2. März, in einem Krankenhaus in Kingston, Jamaika, verstorben. Wailer, der zusammen mit Bob Marley (1945-1981) als Pionier der Reggae-Musik gilt, wurde 73 Jahre alt. Die Musikkarriere von Bunny Wailer begann Anfang der 60er Jahre, als er gemeinsam mit seinen Freunden Bob Marley und Peter Tosh (1944-1987) die Band The Wailers gründete. Zu ihren größten Erfolgen zählt die 1973 erschienene Platte „Catch a Fire“. Nach dem frühen Tod Marleys machten The Wailers mit drei Grammys recht erfolgreich weiter. 2017 wurde er von der jamaikanischen Regierung mit dem Order of Merit ausgezeichnet. Im Juli 2020 hatte er einen zweiten Schlaganfall erlitten, von dem er sich nicht mehr erholen konnte. Text und Fotos: Helmut ÖlschlegelAnspieltipp: https://www.youtube.com/watch?v=hqfbJaYvbiw

Bunny Wailer. Fotos: Helmut Ölschlegel