Altmühltal Classic Sprint 2018/Spezial: Die 12. Auflage - Infos, Tipps und mehr

Altmühltal Classic Sprint 2018/Spezial: Die 12. Auflage – Infos, Tipps und mehr

ACS 2018/Special by Madders.de/uwewießmath

12. ACS 2018 vom

ACS-Organisator Uwe Wießmath aus Schwabach ist voller Vorfreude auf die 12. Auflage. Foto Hertlein

Wülzburg-Impressionen von der Drivers-Party auf der Wülzburg. Fotos:Matthias Hertlein

Bei der Drivers Night auf der Wülzburg: Vater Clemens und Sohn DJ Mr Lubo in Schale geschmissen. Foto: Hertlein

Auch bei Müller waren Vater und Sohn unterwegs: Germal und Elio. Foto: Hertlein

Felix Müller und Co-Pilotin Caro Rösch, 2017 sehr erfolgreich. Foto: Privat

Vorsicht, Überholvorgang -eine Radfahrerin hatte es eilig. Foto: Hertlein

Der Adel on tour. Foto: Hertlein

Blumenmeer und Auto-Raritäten am Marktplatz. Foto: Hertlein

Uwe Wießmath präsentiert in Kooperation mit www.schwabach-madders.de den Altmühltal Classic Sprint 2018 – 12. Auflage steigt vom 15. bis 17. Juni 

 

Liebe Altmühltal Classic Sprint Community,

die Wintermonate stehen vor der Tür und die Oldies in der Halle – Zeit für uns, mit Hochdruck am Classic Sprint 2018 zu arbeiten.

Damit die Zeit bis dahin nicht zu lang wird, haben wir noch eine kleine Reise für Euch:

„Classic Sprint goes Mille Miglia“

 

DJ Mr Lubo ist ACS-Fan. Foto Hertlein

Wir werden Euch in die wunderbare Welt der Mille Miglia entführen. Details findet Ihr unter www.classic-sprint.de

Altmühltal Classic Sprint News:

In den letzten Monaten haben wir uns die Mühe gemacht, das Fotomaterial zu sortieren, zusammenzufassen und online zu stellen. Mehr als 5 000 Bilder sind nach den einzelnen Fotografen sortiert, die Ihr mit folgenden Link über Flickr abrufen könnt:

https://www.flickr.com/photos/131331400@N07/sets/

(Oder bei Flickr unter Altmühltal Classic Sprint/Alben suchen).

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern in der Geschichte und hoffen, dass Ihr dabei genauso viel Spaß habt wie wir.

 

Für 2018 haben wir bereits einige Neuerungen für Euch:

 Rookie-Pokal

Als Programmpunkt im Sinne der Nachwuchsförderung loben wir 2018 erstmals einen Rookie-Pokal aus. Teilnahmebedingung: Das Team darf in Summe nicht älter sein als 50 Jahre (ohne Fahrzeug).

Prolog

Der Prolog wird wieder durch den Landkreis Fürth führen, wo uns heuer ein unglaublich enthusiastisches Publikum empfangen hat. Für den Zieleinlauf haben wir uns etwas gänzlich Neues ausgedacht. Das können wir momentan aber noch nicht erzählen, da wir noch auf politischer Ebene daran arbeiten. Lasst Euch also überraschen.

Der Weg ins Altmühltal

Der Samstagvormittag hat mittlerweile ja schon Kultcharakter. Die moderierten Durchfahrten durch Schwabach und die Wertungsprüfung in Neuendettelsau sind selbstverständlich gesetzt, Massen von Fans werden Euch wieder bejubeln und hochleben lassen. Die Strecke auf unsere geliebte Wülzburg ändert sich jedoch deutlich.

Nach der Altmühltal-Tour am Samstag Nachmittag begrüßt uns die Stadt Weißenburg auf dem Marktplatz, einschließlich Moderator und mit einem kleinen Snack.

Und Leon als DJ Mr. Lubo legt auf:Foto: Hertlein

Pino Barone…Foto: Hertlein

Italiener und Plattendreher

Für die Drivers Party ist es uns gelungen, einen weiteren Live Act zu verpflichten.

Pino Barone führt uns mit italienischem Liedgut aus allen Epochen durch den Abend. Den Tanzwütigen wird DJ Mr. Lubo gehörig einheizen und den Abend irgendwann beschließen. Die Getränke zum Mittag- und Abendessen sind dieses Jahr inklusive.

Red Eyes Take off

Sonntags hoffen wir, Euch pünktlich zum obligatorischen Le Mans-Start begrüßen zu dürfen. Nach der ausschweifenden Feier auf der Wülzburg beachtet bitte die „Sonnenbrillenpflicht“.

House – Style – Cars

Der Orgnisator des Altmühltal Classic Sprint lässig im Porsche: Uwe Wießmath. Foto: Matthias Hertlein

Bestaunt und bewundert: beim Altmühl Classic Sprint darf natürlich eine Herbie Käfer nicht fehlen. Foto: Hertlein

Uwe Wießmath zum 50. vor einer riesigen Geburtstagsplane, von allen Gästen signiert.Foto: Hertlein

Mit dem Buckel-Volvo 544/B18 auf einer Klassik-Rallye unterwegs: Stefan Müller. Foto: Hertlein

Nach der sportlichen Le Mans-Einlage braucht Ihr natürlich Stärkung und eine kleine Pause.

Luxhaus, unser Hauptsponsor, wird diese Wünsche auch im kommenden Jahr im Rahmen des „Car and Style Award“ gerne erfüllen.

Finale

Nach Luxhaus rollen wir durch die „Triathlonstadt“ Roth, wo wir vermutlich wieder den Verkehr stilllegen werden und uns durch die Zuschauermassen kämpfen müssen.

Die Siegerehrung und das Fare Well Dinner finden wie gewohnt in Nürnberg statt.

 Retro Classics Bavaria

Dieses Jahr sind wir erstmals auf der Retro Classics Bavaria vertreten. Wir würden uns freuen, Euch auf unserem Gemeinschaftsstand mit dem DAVC begrüßen zu dürfen.

Frühbucherrabatt

Bitte beachtet, dass der erste Frühbucherrabatt am 05.11.2017 endet. Der zweite Step des Frühbucherrabatts geht bis zum 31.12.2017.

Das war’s von uns für heute, nun hoffen wir auf eine rege Beteiligung Eurerseits. Aktueller Nennungseingang sind übrigens 46 Teams, und wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch bitte jederzeit.

Der kleine, heimliche Star bei jeder  Altmühltal Classic Sprint-Rallye: die Isetta

Bruno Fetzer’s Dream-Team: Maren und Caro (r.). Foto: Hertlein

So lebhaft geht es bei der Durchfahrt in Schwabach zu. Foto Hertlein

Bruno Fetzer bei der Arbeit. Foto: Hertlein

Schönes Halloween und spätestens bis zur Messe. 

Liebe Grüße/Best regards


 

 

 


Altmühltal Classic Sprint Organisationsbüro/ Squadra Franconia

Uwe Wießmath

Hördlertorstr. 2

91126 Schwabach

+49-1795462594

info@classic-sprint.de

www.classic-sprint.de

Bilder und News auf unserere Facebook Seite

https://www.facebook.com/AltmuhltalClassicSprint

YouTube:

https://www.youtube.com/channel/UC0oTLHomEDrXVJoq5osoAHQ

Siata, Barchetta Competione , Baujahr 1953, für Fahrer Jürgen Baumann gab es von Moderatorin Caro Libowski ein Küsschen. Foto Hertlein

Da wurde es eng. Foto: Hertlein

 

Schwabach-Durchfahrt.Foto: Hertlein

Vorsicht, Gegenverkehr. Foto: Hertlein

Vorstand des Gewerbe- und Stadtgemeinschaft, Bruno Fetzer, daneben Fetzer-Mitarbeiterin Caro. Foto: Hertlein